Sachverständigenbüro
für die Bewertung von Immobilien.

Der Weg zum
Gutachten.

Sachverständigenvertrag

Nach Auftragserteilung (schriftlich oder mündlich) ist ein schriftlicher Sachverständigenvertrag erforderlich, welcher vom Auftragnehmer sowie vom Auftraggeber zu unterzeichnen ist und die Rechte und Pflichten der Vertragspartner regelt.

 

Ortstermin

Im vereinbarten Objektbesichtigungstermin (Ortstermin) wird vor Ort das Grundstück, gegebenenfalls aufstehende Gebäude und wertrelevante Umstände in einem Aufnahmeprotokoll dokumentiert.

Unterlagen

Honorar

Für ein qualifiziertes Gutachten müssen umfangreiche Bewertungsunterlagen beschaffen werden. Sie können die Ihnen vorliegenden Unterlagen uns zur Verfügung stellen, bei fehlenden Unterlagen sind wir gerne bereit, diese für Sie zu beschaffen.

Für die Erstellung eines Gutachtens benötigen wir die nachstehend aufgeführten Unterlagen:

Aktuelle und vollständige Grundbuchblattabschrift (sollten in Abteilung II des Grundbuchs Lasten und Beschränkungen bestehen: zusätzlich Kopien der Eintragungsbewilligungen)

Auszug aus dem Liegenschaftskataster (aktueller Auszug aus dem Liegenschaftsbuch nebst aktueller Flurkarte/Katasterkarte)

Bescheinigung der Stadt/Gemeinde/des Abwasserzweckverbandes etc. über bezahlte oder anfallende Erschließungskosten und Anliegerbeiträge (z.B. Abwasserbeiträge, Straßenausbaubeiträge etc.)

Bauunterlagen der aufstehenden Gebäude (Baugenehmigungsbescheide, Grundrisse, Schnitte, Ansichten und sofern vorhanden die Baubeschreibung sowie Baukostenzusammenstellungen für durchgeführte bzw. anstehende Modernisierungs-maßnahmen)

Berechnung Bruttorauminhalt (gemäß DIN 277 Ausgabe 1987)

Berechnung der Wohn- bzw. Nutzflächen
(gemäß der II.BV, DIN 283 oder WoFlV)

Bei vermieteten Objekten
Kopien der Mietverträge und aktuelle Mietenzusammenstellung, Kopien der Nebenkostenabrechnungen der letzten 3 Jahre

Bei Wohnungs- und Teileigentum
Kopien Aufteilungsplan nebst Abgeschlossenheitsbescheinigung, Teilungserklärung nebst Gemeinschaftsordnung, Wohn / Hausgeldabrechnungen der letzten 5 Jahre, Unterlagen zur aktuellen Höhe der gemeinschaftlichen Instandhaltungsrücklage, Protokolle der Eigentümerversammlungen – zumindest der letzten 5 Jahre

Angaben zum Baugrund / zu eventuellen Altlasten

Nachweis sonstiger Rechtsverhältnisse
(nicht eingetragene Lasten und Rechte, Denkmalschutz, Wohnungs- und Mietbindungen, Überbauten, Notwegerechte etc.)

Weitere grundstücksbezogene Informationen die für die Bewertung relevant sind, werden durch den Sachverständigen bei den entsprechenden Ämtern schriftlich oder mündlich eingeholt.

Unser Honorar für Verkehrswertgutachten (Wertermittlungen) richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften des § 34 HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure).

Für Miet- und Pachtwertgutachten kann das Honorar frei vereinbart werden. Gesetzliche Grundlage bilden in diesen Fällen die §§ 632 ff. BGB.

Die gesetzlich gültige Mehrwertsteuer wird auf das Gesamthonorar hinzugerechnet.

Mitglied im Gutachterausschuss der Stadt Augsburg und des
Landkreises Augsburg

Mitglied im Gutachterausschuss des Landkreises Aichach-Friedberg

Kontakt:

info@svb-eberle.de

Telefon 0821 448 39 91
Telefax 0821  448 39 94